Neue Wurfarme von Morrisson archery

Von Roy, einem User in Bogensportwissen.eu bekam ich den Hinweise auf die Fa Morrison, USA. Die haben einen neuen Wurfarm herausgebracht, der ein Draufschauen rechtfertigte. Es ist der Wurfarm MAX6 Custom von Morrison.

Nun ja, die Website der Fa und auch die Videos sind gewöhnungsbedürftig, ich finde allerdings, dass sie (die Videos) aber auch ehrliche Darstellungen eines relativ kleinen Betriebes sind.

Was für mich aber viel wichtiger ist, hier werden Auszugskurven der Wurfarme gezeigt. Der Darstellung sieht man an, dass der Besitzer wohl vermeiden wollte, dass zu viele Informationen öffentlich werden. Aber ein Kompliment von mir ist schon da: Es finden sich extrem wenig Darstellungen der Technik und das ist schon mal ein gutes Zeichen. Er hat sogar die Federsteife versucht zu dokumentieren, ich gehe davon aus, er hat gemessen und nicht gerechnet. Aber es zeigt das Bemühen, technische Angaben zu bringen und nicht schwülstige Sprüche. Zugehört habe ich ihm bei seinen Videos nicht. Oder besser, ich habe nichts verstanden. Akustisch.

Ich habe mir die Daten trotzdem herausgepfriemelt und sie ausgewertet. Da mir die Daten und die Funktionen wirklich wichtig sind, habe ich sie in das SI System dargestellt.

Hier das Auszugsdiagramm des MAX6:

Bild 1 MAX6 Long, 60"

Es zeigt sehr schön, dass bei dieser Auslegung der Wendepunkt der Kurve, also wo die degressive Steigung in progressive übergeht, sehr weit nach rechts geschoben ist. Damit ist schon mal ein wichtiges Indiz für höhere Pfeilgeschwindigkeit gegeben.Ich habe hier nur das erste Diagramm gezeigt, die anderen sind nicht mehr so interessant, da zeigt der Verlauf der Federsteife die Unterschiede viel besser.

Hier der Verlauf der Federsteife. Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Rechnung aus der Auszugskurve ein wesentlich besseres, zutreffenderes und genaueres Bild ergibt, als diese Kurve aus Meßwerten zu generieren. Diese müßten nämlich extrem genau ermittelt werden.

Bild 2

Ja, ist schon mal wirklich diskussionswürdig: Bei einem Auszug von 0,6m liegt die Federsteife bei 2,2 N/cm, bei 0,7 beträgt sie stolze kleine 1,4 N/cm. Das ist ein Wort... Damit ist Morrison ein ernstzunehmender Konkurrent zu Border und Uukha.
Der Wermutstropfen: bei 0,6m Auszug ist die Endhaltekraft 192N, bei 0,7m 209N...

Wie stark aber diese Kurven von den unterschiedlichen Wurfarmen anhängen, zeigen die folgenden Bilder:

Bild 3 MAX6, Medium, 60"

Hier sind die Werte bei 0,6m Auszug Endhaltekraft:196N und Federsteife 1,6N/cm, bei 0,7m Auszug 209N und 1,6N/cm

Beim nächsten Typ liegt wieder eine konventionelle Auslegung vor. Der Wendepunkt der Auszugkurve liegt bei etwas 0,6m, das ist konventionell und das schafft Hoyt auch... Lach...

Bild 4 MAX6 Short 58"
Und hier die zugehörige Federsteife:
Bild 5
Bei 0,6m Auszug ist die Endhaltekraft 177N und die Federsteife 1,6N/cm, bei 0,7m sind die Werte 202N und 3,8N/cm.

Und hier die letzte Auswertung:

Bild 6 MAX6 Super Short 56"

Bei 0,6m Auszug ist die Endhaltekraft 182N und die Federsteife 1,5N/cm, bei 0,7m sind die Werte 203N und 3,0N/cm. Hier ist die Auszugskurve wieder konventionell. Weshalb das so ist??? Keine Ahnung...

Ich bin wirklich gespannt, wie sich das weiterentwickelt. Von Morrison habe ich bis jetzt noch nichts gehört, aber das hat nichts zu sagen. Aber ich tippe darauf, dass der Hersteller selber nicht genau weiß, was er da zusammenbackt. Und der Preis für ein Paar Wurfarme ist mit 800.-$ ja auch nicht so ohne.

Ich habe Roy für diese Information zu danken und das tue ich wirklich gern.

Zurück zur Website